Kann KI menschliche Beratung ersetzen?

Laura

© Alexander Limbach / stock.adobe.com

Beim gestrigen ONESTY Online-Training „Jetzt richtig performen“ von ONESTY Kapitalmarktexperte Stefan Granel wurden viele Fragen rund um KI-Tools wie ChatGBT und Versicherungsmakler-Apps wie Check24 oder Clark diskutiert. Die Teilnehmenden, zu denen über 3.000 Personen aus ganz Deutschland gehörten, waren interessiert daran zu erfahren, ob diese Tools die menschliche Beratung ersetzen können und ob es sinnvoll ist, in KI-Unternehmen zu investieren.

Das Fazit der Veranstaltung war, dass KI-Tools zwar als Orientierungshilfe dienen können, aber nicht in der Lage sind, eine kompetente, persönliche Finanzberatung zu ersetzen. Dabei wurde betont, dass viele Verbraucher aufgrund mangelnder Finanzbildung ihre Chancen am Finanzmarkt nicht nutzen oder in renditeschwache Garantieprodukte investieren.

ONESTY, ein unabhängiges Familienunternehmen mit 30 Jahren Erfahrung in der Finanzberatung, veranstaltet regelmäßig kostenfreie VORSPRUNG Webinare, um den Menschen in Deutschland fehlendes Finanzwissen zu vermitteln. Stefan Granel, CEO von ONESTY, empfiehlt, in Aktien als Anlageform für den langfristigen Vermögensaufbau zu investieren, wobei er darauf hinweist, dass Aktienfonds oder Fondspolicen besonders geeignet sind.

Der nächste ONESTY Online-Training Vorsprung findet am 18. Juni 2024 statt. Interessierte können mehr dazu auf der Website onesty.de erfahren.

ONESTY bietet ihren Kunden nicht nur fundiertes Finanzwissen, sondern auch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine zeitsparende Abwicklung. Das Unternehmen wurde bereits vom Institut für Vermögensaufbau (IVA) und Focus Money im September 2023 für die „Beste Altersvorsorgeberatung“ ausgezeichnet.

Basierend auf einer Pressemitteilung von ONESTY Finance GmbH vom 21.02.2024

siehe dazu auch:  Portfolio diversifizieren: Wie viele Aktien braucht man wirklich?